Softball – 2 Siege mit Unterstützung

Am vergangen Samstag, 22. Juli 2023 trafen wir auswärts auf die Bern Cardinals. Auch diese beiden Spiele waren nur dank der Unterstützung der Wittenbach Panthers und den Bern Cardinals durchführbar.
Das Team hat trotz einer „neuen“ Konstellation super zusammengespielt und mit der Anwendung der Basics konnten wir beide Spiele mit einem Endstand von 14-5 und 24-13 für uns gewinnen.
Aufgrund der beiden Siege sind wir aktuell im Rennen um einen Play Off Platz.

Ramona Thommen/Patrizia Eichenberger

Softball – 3 Spiele gegen die Panthers

Am 16. Juli 2023 standen aufgrund eines nachgeholten Spieles, ganze 3 Spiele gegen die Wittenbach Panthers auf dem Plan. Nur dank der Unterstützung durch Spielerinnen der Bern Cardinals, Zürich Challengers und den Wittenbach Panthers konnten wir diese Spiele überhaupt bestreiten. Aufgrund Ferienabwesenheiten konnte unser Heimteam nicht genug Spieler aufbieten.
Die drei Spiele gingen trotz gut gespielten Innings klar an den Tabellenführer

Ramona Thommen / Patrizia Eichenberger

Softball – letztes Heimspiel

Am Sonntag 2. Juli 2023 fand das letzte Heimspiel der Softballerinnen gegen die Zürich Challengers statt.

Nach einem 10 Run Rückstand nach den ersten beiden Innings konnten wir diesen zwischenzeitlich auf 12:16 verkleinern. Nach 7 gespielten Innings mussten wir uns aber schlussendlich mit 17:28 geschlagen geben.

Das zweite Spiel des Tages konnten die Challengers nach 4 Innings mit einem Spielstand von 14:4 mit Mercy Rule ebenfalls für sich entscheiden.

Jedoch zeigten wir in beiden Spielen einen guten Teamspirit und konnten die trainierten Spielzüge gut in die Spiele übertragen. Dies zeigt uns, dass wir durch das Training von unserer Import Spielerin, Sirena Salazar, in einer relativ kurzen Zeit viele neue Sachen lernen konnten und diese auch umsetzen können.

Ramona Thommen / Patrizia Eichenberger

Softball – Knappe Niederlage in Zürich

Mitten in der Stadt Zürich traffen die Softballerinnen am Samstag 17.06.2023 auf die Zürich Challengers. Bei heissen Temperaturen starteten wir um 11:00 in das 1. Game. Leider konnten wir dieses aufgrund des starken Gegners und einigen spielerischen Fehler unsererseits nicht gewinnen und mussten uns nach Mercy Rule mit 4:12 geschlagen geben.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es kurz darauf weiter. Dank einer guten Offensive und Defensive führten die Frogs die ersten beiden Innings. Im 3. Inning konnten wir nochmals 2 Runs scoren. Die Challengers übernahmen dann die Führung. Im 4. Inning war es uns nicht möglich weitere Runs zu erzielen, sodass die Challengers dann in Führung blieben. Doch Aufgeben war keine Option für uns. Bis zum 7. Inning konnten wir nochmals 4 Runs machen. Am Ende haben dann trotzdem die Challengers mit 19:16 gewonnen.

Ramona Thommen / Patrizia Eichenberger

Softball – Zwei Niederlagen beim Heimspiel

Am 4. Juni empfing bei schönstem Wetter unser Softball-Team das aus Zürich anreisende Softball-Team die Barracudas.

Das erste Inning verlief ausgeglichen, beide Teams erzielten jeweils einen Run.
Leider konnten die Frogs den Schwung aus dem ersten Inning nicht mitnehmen und erlaubten sich zu viele defensive Fehler und auch offensiv lief es nicht besser.
Die Frogs mussten sich nach 4 Inning nach Mercy-Rule 16-3 geschlagen geben.

Das zweite Spiel ging leider aus Frogs Sicht gleich weiter wie das erste Spiel.
In den ersten beiden Innings kassierten unsere Frauen jeweils 5 Runs.
Im 3 & 4 Inning wachten aber unsere Frauen plötzlich auf starteten eine Aufholjagd und verkürzten bis auf 9-10.
Jedoch auch unsere Gäste aus Zürich gaben nochmals Gas und konnten auch das zweite Spiel für sich entscheiden und gewannen mit 19-11.

Patrick Ledermann

NLB – Home-Opener

Nachdem man bereits in Zürich und in Therwil gespielt hatte, fand am 21.05.2023 um 11Uhr in Sissach das erste Heimspiel, der Home-Opener statt. Nach den ersten Spieltagen der neuen Saison war klar, dass die zugeloste Gruppe ein ausgeglichenes Niveau aufweist und dass man gegen jeden Gegner 100% abrufen muss, damit man am Ende der Vorrunde vielleicht an den Playoffs teilnehmen kann. Denn die Playoff-Teilnahme ist, nachdem es bei den Frogs einen kleinen Exodus an erfahrenen Spielern gab und nun nur noch mit einer gemischten Mannschaft (NLB und 1. Liga) an der Meisterschaft teilnimmt, nicht garantiert.

Im ersten Spiel des Tages steht der Frogs Spieler Sebastian Meier (Sebi) auf dem Wurfhügel. Die Verteidigung war durchmischt mit Erfahrenen und «Jungen» Spielern und machte ihre Sache gut. Zwar konnten die Pirates im ersten Inning mit einem Run in Führung gehen, dieser Rückstand konnte aber in der zweiten Hälfte des 1. Innings wett gemacht werden und die Sissach Frogs gingen sogar in Führung. Bis zum letzten Inning bleibt das Spiel ausgeglichen, es war geprägt von wenigen offensiven Aktionen, wenigen Fehlern und vielen Base on Balls (Walks). Zwischendurch gingen die Pirates wieder in Führung, der Rückstand konnte aber kurz darauf wieder ausgeglichen werden. Nachdem Carlos Brito im 4. Inning als Pitcher eingewechselt wurde und im 5. Inning die Sissach Frogs dann mit 2 Runs, aufgrund von guten Schlägen, aggressivem Baserunning und 2 Geschenken (oder Fehler/Errors) der gegnerischen Verteidigung in Führung gingen, konnte dieser Vorsprung bis am Ende konserviert werden. Am Ende gewinnen die Sissach Frogs ein erdenklich knappes Spiel mit 6:5.

Da in der NLB zwei Spiele hintereinander gespielt werden (Doubleheader), hatte man nach dem ersten Spiel 30 Minuten Zeit sich auszuruhen, um sich dann in einem zweiten Spiel am gleichen Tag wieder zu messen.

Im zweiten Spiel übernahm der Frogs Spieler Marc Müller (Zipf) auf dem Wurfhügel. Das 2. Spiel fing erdenklich schlecht an. Die gegnerische Mannschaft der Pirates konnte die Sissacher Verteidigung gleich in Bedrängnis bringen und aufgrund von ein paar guten Schlägen, 2 Errors der Sissacher Verteidigung, 2 Walks und einem Hit by Pitch mit 4 Punkten davonziehen. Nach dem zweiten Schlagdurchgang der Pirates waren sie sogar mit 9:1 in Führung. Alle guten Vorsätze stark und konzentriert ins zweite Spiel zu starten waren zu Nichte. Aber wie man so sagt, das Spiel ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. In der zweiten Hälfte des 2. Innings wachten die Schläger der Sissach Frogs auf und es wurden 14 Schläger an die Home Plate gesendet. Es gab zwar nicht sehr viele Hits, aber es sollte ausreichen um 8 Runs zu erzielen und das Spiel wieder auf 9:9 auszugleichen. Sehr erwähnenswert war dabei ein Home Run von Sebastian Meier, während dem alle Bases besetzt waren, also einen Grand Slam.

Im 3. Inning übernimmt Joel Roth auf dem Wurfhügel und ab dem 4. Inning dann wieder Carlos Brito. Bei den Gegnern wurden 4 weitere Pitcher eingewechselt. Es entwickelte sich ein langes Spiel mit Schlägen, Base on Balls und wenigen Errors. Im Angriff konnten sich vor allem auch Olivier Matthey und Lorenzo Schubert mit geglückten Schlägen auszeichnen und so konnten die Frogs das zweite Spiel, nach sehr langer Spielzeit, mit 21:16 für sich entscheiden. Man hat zweimal reüssiert und die Frogs können mit einem Lächeln im Gesicht auf die folgenden Spiele schauen.

Als Fazit kann man sagen, dass man sich in der Verteidigung einiges verbessern kann, sich die Werfer darauf fokussieren müssen Strikes zu werfen (auch wenn der Schiedsrichter eine sehr kleine Strikezone hatte) und dass wir im Angriff versuchen müssen die gegnerischen Teams unter Druck zu setzen, was uns am heutigen Tag mehrfach geglückt ist. Wenn wir das machen, haben wir die Chance die Playoffs zu erreichen. Als Coach der Mannschaft bin ich sehr über den guten Team Spirit erfreut und hoffe, dass wir uns in den folgenden Spielen verbessern können und als Einheit weiter zusammenstehen.

GO FROGS!

Alessandro Traina

Grand Slam Sebi

Softball – 2 Siege dank Unterstützung

Dank der Unterstützung diverser Spielerinnen der Wittenbach Panthers, der Bern Cardinals, einer ehemaligen Frogs Spielerin sowie den Umpire Einsatz durch den Coach der Wittenbach Panthers konnten wir unsere Heimspiele am 20. Mai 2023 gegen die Bern Cardinals überhaupt durchführen. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals herzlich für Euren Einsatz!
Frühmorgens wurde das Feld durch vier Softballerinnen mit Unterstützung durch drei Männer bereitgestellt, vielen Dank auch für Eure Unterstützung!
Nach anfänglicher Bewölkung hat sich das Wetter am Nachmittag zu Sonnenschein und angenehmen Temperaturen gebessert.
Die Sissach Frogs haben beim Fielding sowie beim Batting eine gute spielerische Leistung gezeigt und konnte somit beide Spiele gegen die Bern Cardinals mit 10:3 und 11:4 für sich gewinnen.

Ramona Thommen / Patrizia Eichenberger

NLB – Lokal Derby mit zwei Siegen

Am 7. Mai hatten wir unser Kantons Duel in Therwil.
Im ersten Spiel hatten wir mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Am Ende des 5. Inning stand es noch 10 zu 3 für die Flyers. Nach einer Motivationsrede von unseren Coach Max nahmen wir seine Worte „Das Spiel ist noch nicht verloren“ sehr zu Herzen und kämpften uns zurück, dafür wurden wir mit 2 Runs im 6 Inning und sogar 7 Runs im letzten Inning belohnt. Das Spiel endete mit einem Sieg 12 zu 10 für uns.

Das zweite Spiel gewannen wir mit einer soliden und konstanten Leistung mit 9 zu 2

Peter Imhof

Softball – Regen und eine Niederlage

Am 07.05.2023 hatten wir bereits unseren zweiten Home-Game Spieltag gegen die Wittenbach Panthers.
Nachdem uns der Himmel morgens noch mit Sonnenschein empfangen hat, hat das nasse Wetter uns nach 1 ½ Stunden Spielzeit zu einem Spielunterbruch gezwungen. Nach mühsamer Arbeit um das Feld vom vielen Wasser zu befreien, konnte das Spiel fortgesetzt werden. Leider mussten wir uns in diesem mit 6 : 18 geschlagen geben. Aufgrund des erneuten Regens konnte das 2. Spiel leider nicht mehr durchgeführt werden.

Ramona Thommen & Patrizia Eichenberger

Softball – Season Opener

Am 29.04.2023 fanden in Sissach bei strahlendem Sonnenschein die ersten beiden Softballspiele der Saison statt. Mit 19 : 12 konnten wir unser 1. Spiel gegen die Luzern Eagles gewinnen. Im zweiten Spiel mussten wir uns mit 6 : 11 geschlagen geben, dies unteranderem wegen den schnellen Pitches der amerikanischen Pitcherin der Luzern Eagles.
Trotz allem haben wir in den beiden Spielen gesehen, was wir alles in den Wintertrainings verbessert haben und was wir als Team gemeinsam leisten können.

Ramona Thommen & Patrizia Eichenberger